Tag: valo

Roccat Valo (Tastatur)

by on Oct.18, 2010 in Allgemein, Games

Roccat Valo LogoYaaaay, neue Tastatur ^_^ Eigentlich sagte ich ja immer, ich tausche meine Logitech G11 nie mehr aus, solange sie nicht kaputt geht, aber es sollte doch anders kommen … vorerst. Der Fairness halber muss ich dazu sagen, dass ich eigentlich damals im Herbst 2008 schon die Roccat Valo wollte, sie war ja eben für genau diesen Zeitpunkt auch angekündigt, aber in dieser Hinsicht scheint das noch junge Unternehmen eher eine Spielehersteller als ein Hardware-Hersteller zu sein: Das Release-Datum verschob sich immer weiter nach hinten, was mich dann zum Spontankauf der G11 brachte, den ich auch nie bereute. Warum dann jetzt doch den Wechsel? Zum einen hab ich die Logitech eben auch schon wieder zwei Jahre, zum anderen nervte mich eine Kleinigkeit immer mehr in letzter Zeit: Die ganzen schönen G-Tasten funktionierten in vielen Spielen einfach nicht.

Hier liegt einfach auch schon der größte Unterschied zwischen einer G11 und der Valo: Die Roccat-Tastatur hat eigenen Speicher und Prozessor, die Makros werden also nicht erst am PC übersetzt. Mir geht es hierbei weniger um die vernachlässigbare zusätzliche CPU-Auslastung, als vielmehr darum, dass genau solche Programme von vielen Spielen gesperrt werden, weil sie eben auch die Möglichkeit bieten, Makros auszuführen, was ja ein unfairer Vorteil anderen Spielern gegenüber wäre (ja, genau, selbst schuld :P ). Ich will eigentlich noch nicht einmal Makros ausführen, sondern vielmehr diese ganzen „Affengriffe” eliminieren. Nimmt man gängige MMOs, ist die erste Fähigkeiten-Leiste meist mit 0-9 ausführbar, aber 10 direkte Tastenkürzel sind vorne und hinten nicht genug. Also muss eine zweite Leiste her und die dann mit [Alt]+1 etc. bedienen, was natürlich funktioniert, aber langsam und fehleranfällig ist. Die G11 leistete hier schon hervorragende Dienste, aber wenn sie nicht so funktioniert wie sie soll …

Roccat Valo LogoWas hat die Valo jetzt zu bieten? Mit 41 frei belegbaren Makro-Tasten mehr als man jemals für ein Spiel benötigen wird, 500 Anschläge pro Taste und dazu noch fünf Profile mit jeweils vier Ebenen, macht summa summarum 820 Makro-Funktionen, die „on the fly” wählbar sind. Dazu noch ein zugegebenermaßen etwas spartanisches zwei-zeiliges Display, USB-„Hub” (ein Anschluß) und Audio-Anschlüsse mit beigepacktem Ansteck-Mikrofon. Den Audio-Quatsch werde ich kaum benutzen, da ich schon ein gutes Headset besitze (Razer Megalodon). Der zusätzliche USB-Port könnte sich als ganz nützlich erweisen, allerdings steht direkt hinter der Tastatur schon ein 7-Port-Hub. Hintergrundbeleuchtung bietet die Tastatur natürlich auch, jedoch ist die m.E. ein wenig zu dunkel, auch in der hellsten Stufe. Dass man an einer Gaming-Tastatur die Windows-Tasten ausschalten kann ist heute schon selbstverständlich, dass man auch die Tab-, TabsLock- und Eigenschaften-Tasten sperren kann eine nette Dreingabe. Mute und Volume ist natürlich auch vorhanden. Auch sehr praktisch ist, dass für alle Makro-Tasten farbige Kappen mitgeliefert werden, ansonsten kann es bei dieser Tastenbatterie schon sehr schnell unübersichtlich werden. Alles in allem wirkt das Paket sehr durchdacht und auch ausserordentlich gut verarbeitet mit dem gummierten Rahmen und der Metallbasis – fühlt sich zumindest von der Stabilität her so an. Mit knapp 100,- EUR sicher kein Schnäppchen, aber preislich wohl (hoffentlich) gerechtfertigt.

[ Weiterlesen ... ]

Leave a Comment :, ,